^Nach oben
  • 1 Herzlich willkommen
    auf der Homepage der Rheinauschule!
  • 2 Schule und Bewegung:
    Die vom Förderverein errichtete Kletterlandschaft der Rheinauschule!
  • 3 Schule und Bewegung:
    Unsere Tischtennisplatten!
  • 4 Leseförderung:
    In der Schulbibliothek findet man Ruhe zum Lesen!
  • 5 Wohlfühlen:
    Die Aula lädt zum Verweilen ein!
baner

Klingende Rheinau – Ein grandioser Konzertabend der Rheinauschule

2019 Klingende Rheinau 01

Mit der „Klingenden Rheinau“ initiierte die Rheinauschule am Mittwochabend, den 06.05.2019 einen Konzertabend von ganz besonderer Natur. Das abendfüllende Programm erstreckte sich über zwei Teile und wurde ausschließlich von den Schülerinnen und Schülern der kleinen Grundschule in beeindruckend großer Manier dargeboten.

 Trotz des Umfangs des Programmes war nicht etwa ein eigens für diesen Abend in Extraschichten erarbeitetes Programm zu hören, sondern vielmehr das Produkt dessen, was auch im regulären Musikunterricht beim Klassenmusizieren oder in einer Musik-AG erarbeitet wird. Deutlich zum Tragen kam dabei das musikalische Profil der Rheinauschule, bei dem das praktische Musizieren von der ersten Klasse an von hoher Bedeutung ist. Neben dem Klassenmusizieren auf dem Orff-Instrumentarium lernen im Musikunterricht alle Kinder ab der dritten Klasse Ukulele spielen. Außerdem können die Kinder ab der zweiten Klasse den Schulchor sowie ab der dritten Klasse die Schulband besuchen.

Eröffnet wurde die „Klingende Rheinau“ von den beiden ersten Klassen, die mit ihren beiden Stücken zeigten, dass auch sie schon ihren Gesang selbst auf Instrumenten begleiten können. Nach den beiden von Klasse 2 mit Schwung vorgetragenen Stücken „Hey du da“ sowie „Partysong“ wurde die Bühne dann voller: Der Schulchor präsentierte mit vier Stücken eine musikalische Bandbreite von fetzig über getragen bis hin zu poppig. Unterstützt von tänzerischen Elementen taten sich hier auch einige solistische Stimmen hervor.

Noch vor der Pause dann kamen erstmals die Ukulelen zum Einsatz. Mit drei Musikstücken zeigten die Drittklässler, was sie bereits im laufenden Schuljahr sowohl im Akkord- als auch im Melodiespiel auf der Ukulele gelernt hatten. Der letzte Titel des ersten Sets „Elefante uf’m Apfelbaum“ war schließlich ein Stück von Serge Rieger, einem elsässischen Mundartliedermacher, mit dem die Rheinauschule schon seit längerem eine grenzübergreifende Kooperation pflegt.

Nach der Pause ging es dann mit den Dritt- und Viertklässlern weiter. Die Stücke „Sing mal wieder“ und „das Lied“, welche die beiden Jahrgänge gemeinsam vortrugen, hatte die Referendarin Frau Ihle mit mit den Kindern im Musikunterricht einstudiert. Mit „Sing mal wieder“ wurde dann auch gleich das Publikum per „Call & Response“ mit ins Boot geholt und zum Mitsingen animiert. Auch das Stück „Der neue Schulhof“, welches man extra für die Schulhofeinweihung vor einigen Wochen einstudiert hatte, wurde noch einmal vorgetragen.

Bei den Viertklässlern merkte man im Anschluss, dass diese während ihrer Grundschulzeit inzwischen schon sehr viel Erfahrung im Klassenmusizieren gesammelt hatten. Gleich vier Stücke brachten diese zum Besten, unter anderem auch den „Schnoogeblues“ von Serge Rieger oder das „Damm-Lied“, zwei Titel, welche auf humorvolle Weise die beiden großen Themen der Auer Gemeinde ansprechen: Schnakenbekämpfung und Hochwasserschutz.

Als Höhepunkt des Abends trat zum Schluss die Schulband der Rheinauschule auf. Mit einem aktuellen Titel von Katy Perry heizten die „Mini-Jacksons“ mit Lena und Shayenne am Gesang gleich von Beginn an richtig ein.

Ein absoluter Höhepunkt folgte dann aber mit dem Song „Zombi“, der Nico Busch sowohl am Gesang als auch am Schlagzeug featurte. Spätestens als dieser dann ein fulminantes Drumsolo hinlegte, hielt es im Saal kaum noch jemanden auf den Stühlen. Den Abschluss bildete dann noch mit „ABC“ und „Man in the Mirror“ ein Jackson-Medley, welches dem Namen der Schulband alle Ehre machte.

Für das Gelingen des Abends bedankt sich die Rheinauschule bei allen Helfern, vor allem beim Förderverein für die Organisation der Bewirtung, bei Norbert Moritz für den fantastischen Sound, beim Kollegium für die Unterstützung, die Dekoration sowie den musikalischen Beiträgen von Frau Ihle, beim Hausmeister Herrn Bauer, bei der Gemeinde für die Bereitstellung der Rheinauhalle, bei der Firma Agster für die Spende der Blumendekoration und nicht zuletzt bei unserer Schulsekretärin Frau Fahrner für den fantastischen Einsatz. Ein herzliches Dankeschön aber auch an die vielen Gäste für das Kommen sowie die zahlreichen Spenden, mit der unsere "Notenkasse" gefüllt wurde.